Schulpartnerschaft überwindet Grenzen!

Gesellschafterversammlung 2019

Am 9. Februar versammelten wir uns zur wohl wichtigsten Sitzung im Jahr: Der Gesellschafterversammlung. Von 42 Gesellschaftern fanden sich 36 im DBI Gebäude in Freiberg ein.

 

Auf der Tagesordnung standen der Rechenschafts- und Finanzbericht, die Wahl unseres neuen Vorstandes, der Beschluss zum Projektplan in Nepal und ein Austausch darüber, wie wir unsere Arbeit in der Schülerfirma verbessern können.

 

Nach einer kurzen Begrüßung wurden der Versammlungsleiter und die Wahlkommission gewählt sowie die Tagesordnung beschlossen. Manja und Jördis fassten im Rechenschaftsbericht unsere Arbeit im letzten Jahr zusammen. Als Gesellschafter hatten wir die Chance, noch einmal einen Überblick über ein ereignisreiches Jahr zu erhalten. Wir trafen uns 18 Mal zur Schülerfirmensitzung. Daneben haben wir in kleineren Gruppen an verschiedenen Projekten gearbeitet. Fünf Vorträge wurden außerhalb der Schule gehalten. Wir stemmten insgesamt über 50 Veranstaltungen und Termine.

Oliver, Abteilungsleiter Finanzen, stelle uns den Finanzbericht 2018 vor. Wir konnten uns über 142.599,70 EUR Spenden freuen. In dieser Summe sind die Spenden i.H.v. 47.318,39 EUR von unseren Partnerschulen (Schülernetzwerk Namaste) aus Buchen, Delft und Dortmund enthalten. Die eingegangenen Spenden des Nepallaufes in Freiberg liegen bei über 42.000 EUR. Ein unglaubliches Ergebnis und das höchste bisher erzielte. Zusätzlich haben wir aus unserem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb 15.000 EUR auf unser Spendenkonto überwiesen. Im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb haben wir uns Einnahmen in Höhe von rund 34.800 EUR erarbeitet und konnten ein Ergebnis von über 9.500 EUR vorweisen.

 

Vorstand 2018

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Entlastung der bisherigen Geschäftsleitung auf dem Programm. Es gab viele lobende Worte und als Dank wurden Blumen verteilt, ein Gruppenfoto geschossen und großer Applaus für die geleistete Arbeit entgegengebracht.

 

Jetzt konnte der neue Vorstand gewählt werden und im Ergebnis ist dies ein „sehr junger“ Vorstand geworden. Leonie und Elisa gehen in die Klasse 9, Max und Oliver sind 10er.

 

Vorstand 2019

Das Ergebnis:

  • Geschäftsführerinnen: Jördis Tümmler und Leonie Mann
  • Abteilungsleiter Finanzen: Oliver Mey
  • Abteilungsleiter Marketing: Max Porstmann
  • Abteilungsleiterin Nepalprojekte: Naike Richter
  • Abteilungsleiterin Personal: Elisa Groß

Danach stellte Projektkoordinator Steffen Judersleben den Projektplan für 2019 vor, welcher von Namaste Nepal Kathmandu, nach gemeinsamen Absprachen, erstellt und von uns einstimmig beschlossen wurde. Das Gesamtbudget für die Orte Gati, Dandakateri, Mandra, Sotang und Singarche beläuft sich auf 94.331 EUR. Die Planung sieht vor, dass Freiberg 54.311 EUR finanzieren wird und unsere Partnerschulen innerhalb des Schülernetzwerkes insgesamt 40.020 EUR aufbringen werden. Das sind stolze Beträge und durchaus eine Herausforderung. Die größten Kostenbestandteile sind das Gehalt für Lehrer/innen, für Kindergärtnerinnen und für das Projektmanagement, außerdem die Ausstattung in den neuen Schulen und im Kindergartenbetrieb. Hinzu kommen die laufenden Kosten für den Schul- und Kindergartenbetrieb. Aber auch neue Ideen, wie der Aufbau einer Imkerei oder eines Nähprojektes, werden Kosten verursachen.

Es folgte für alle Gesellschafter und Lehrer eine wohl verdiente Mittagspause. Gestärkt stellten uns Max Porstmann und Theodor Franke den Fortschritt an der Erstellung der neuen Website vor.

Damit neigte sich unsere Versammlung auch langsam dem Ende zu. Doch zuvor berieten wir uns sehr ausführlich darüber, wie wir die Arbeit unserer Schülerfirma noch effizienter und attraktiver gestalten können. So wollen wir uns deutlich aktiver in Arbeitsgruppen einbringen und die Schülerfirmensitzungen auf zwei im Monat reduzieren. Naja, und dass wir die Dinge, die nicht so gut laufen, verbessern wollen, versteht sich von selbst. Das gehört aber nicht hier her.

Zu gegebener Zeit stellen wir natürlich den Rechenschafts- und Finanzbericht als Download auf unsere Homepage.
Autor:

Max Porstmann

Abteilungsleitung Marketing